Unser MM-Technics Ballon wird kontrolliert

Es gibt nichts wichtigeres, als den Gasballon vor einem Gordon Bennett Rennen von Innen zu kontrollieren. Kleinste Löcher kann es immer geben und diese müssen gefunden und mit Tesa Band abgeklebt werden. Jedes Leck muss eliminiert werden.

Ballon wird aufgeblasen

In einer Turnhalle machen wir uns ans Werk und dichten alles ab. Ein Aufwand der sich sicher lohnen wird. Wir haben selber schon Teams erlebt, die nach 24h über dem Mittelmeer in Spanien landen mussten, weil Ihr Ballon ein Leck hatte.

Im Innern der Hülle

Dank der dunklen Beschichtung im Gasballon sind kleinste Löcher gut zu erkennen. Während 4 Stunden wird alles fein säuberlich abgesucht.

Endlich fertig

So, nun sind wir bereit für die grosse Reise! In den nächsten Tagen wird sich zeigen was die Wetterlage bringen wird. Eine Störungszone wird noch vorbeiziehen, bis der Himmel uns Gasballöner gehören wird.

Advertisements

Über ballonfrieden

Ballonfahrer
Dieser Beitrag wurde unter Live Blog abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s