Die Tücke mit der Wetterlücke

Wenn am Samstag das erste „Wetterfenster“ für den Start genutzt werden soll, dann wäre es wohl das hier:

rr_ez_00z

Das Wetterfenster im europäischen Prognosemodell: 6-stündige Niedeschlagssumme (Samstag, 20h bis Sonntag 02h) und Wind auf ca. 1500m. Nancy grün markiert

dasss

Dasselbe Fenster im zeitlichen Verlauf für Nancy: 3-stündiger Niederschlag und Wind in verschiedenen Höhen. Quelle: ECMWF

Das Fenster ist in den meisten Modellrechnungen in irgendeiner Art und Weise vorhanden. Richtig „sauber“ im Sinn von niederschlagsfrei und wenig Bewölkung ist diese Lücke aber ziemlich sicher nicht. Die eigentliche Front zieht zwar im Laufe des Samstagnachmittags über Nancy hinweg ostwärts, dahinter folgt aber Höhenkaltluft.

Das bedeutet, dass die Schichtung der Atmosphäre labil bleibt und jederzeit ein Schauer oder allenfalls sogar ein Gewitter durchziehen kann. Selbst in der Nacht auf den Sonntag ist das nicht ausgeschlossen. Das „mitfahren“ mit dem angekündigten Wetterfenster wäre somit wohl eine recht heikle Angelegenheit. Spätestens im Laufe des Sonntags wird sich das Fenster mit der einsetzenden Konvektion ohnehin schliessen:

sdfsadf

6-stündige Niederschlagssumme (Sonntag 08h bis 14h und Wind auf ca. 1500m vom europäischen Prognosemodell.

Die erste Frage wird somit sein, ob und wann überhaupt mit dem Aufrüsten angefangen werden kann (Wind, Schauer, Gewitter). Die zweite Frage wird sein, ob das Wetterfenster gross und stabil genug ist, um eine sichere Fahrt zu ermöglichen. Da bestehen bei mir im Moment grössere Zweifel…

Die wichtigsten Hilfsmittel werden morgen sicher die aktuellen Messwerte sein (Radar, Wetterstationen, Blitze). Hier ein paar Links mit Daten für Frankreich:

Radar Frankreich
Zoom Nordostfrankreich
Wind Nordostfrankreich
Blitze Mitteleuropa

Advertisements

Über meteodani

Meteorologe, MeteoSchweiz
Dieser Beitrag wurde unter Live Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Tücke mit der Wetterlücke

  1. roko belzebub schreibt:

    bei den heissluftballonen spricht man vom „ventilatorsyndrom“ wenn alle anfangen aufzurüsten
    obwohl das wetter für ´ne ballonfahrt mist ist.
    aber gordon bennett hat offensichtlich eigene gesetze- oder ?
    mannomann.

    Gefällt mir

  2. Fränzi Monhart schreibt:

    Sieht für mich als Laie ziemlich heikel aus. Hoffe ihr könnt sicher starten und auch weiterfahren! Good Luck! ( oder was wünschen sich Ballonfahrer??)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s